Mediation

Innerbetriebliche Mediation ermöglicht bei allen Streitigkeiten in Unternehmen und Organisationen die kreative Bearbeitung von Konflikten.

Aktive Lösung von Konflikten

Gegenstand der innerbetrieblichen Mediation sind häufig Konflikte, bei denen es einerseits um sachliche, betriebliche Fragen geht, etwa zur Zuständigkeit, zur Organisation oder zu betrieblichen Abläufen, andererseits aber auch um persönliche Befindlichkeiten, um Beziehungen und um Probleme in der Kommunikation und in der Zusammenarbeit. Direktive Entscheidungen von oben oder der Einsatz rechtlicher Mittel führen in solchen Konflikten oft nicht zu befriedigenden Ergebnissen.

Ziel der innerbetrieblichen Mediation ist der aktive, konstruktive Umgang mit solchen Konflikten. Angestrebt werden kreative Lösungen unter Einbeziehung aller Konfliktbeteiligten, um auf diese Weise zu sachlich stimmigen Ergebnissen mit hoher Akzeptanz zu kommen. Zusätzliches Anliegen der Mediation ist die generelle Verbesserung der Fähigkeit, mit Konflikten konstruktiv umzugehen.

Einsatzgebiete innerbetriebliche Mediation

  • mit und zwischen Mitarbeitern
  • zwischen Teams, Gruppen, Abteilungen
  • zwischen Geschäftsleitungen und Betriebsräten
  • auf Geschäftsführungs- oder Gesellschafterebene

Besonderheiten innerbetriebliche Mediation

  • Emotionen spielen eine bedeutende Rolle und Rechtsfragen sind eher nachrangig
  • es sind eine Vielzahl von Personen involviert
  • es kann ein Machtungleichgewicht zwischen den Konfliktparteien bestehen
  • Lösungen können Auswirkungen auf andere Mitarbeitende/vorhandene Strukturen haben

Im Rahmen der Mediation arbeite ich als neutrale Moderatorin mit allen Beteiligten gemeinsam auf eine stimmige Einigung hin.

Während der Suche nach einer Lösung des Konflikts unterstütze und lenke ich die Kommunikation der Konfliktpartner lösungsorientiert im Rahmen eines systematischen Prozesses.


Kontaktieren Sie mich und wir besprechen die nächsten Schritte.